Seminare im Bereich Umweltplanung, Genehmigung, Ausgangszustandsbericht, Immobilienbewertungen

Verkehrssicherheitsprüfung von Immobilien und Liegenschaften - (VSP)

Kurzinformation: Die Anforderungen der Überwachung zur Verkehrssicherheit im Wohnungsbestand werden aus § 823 Abs. 1 BGB hergeleitet. Bei Liegenschaften trifft die Verkehrssicherungspflicht denjenigen, der den Zutritt zu seinem Grundstück für Dritte eröffnet. In diesem Seminar erhalten Sie praktische Tipps rund um die Verkehrssicherheitsprüfung neben den rechtlichen Rahmenbedingungen. Sie bekommen einen Überblick über Ihre Pflichten mit konkreten Handlungsempfehlungen.

Zielgruppen: Führungskräfte von Wohnungsunternehmen, Verantwortliche  aus dem Bereich Technik, Bauträger, Hausverwalter, Immobilienbesitzer und -makler, Vermieter sowie Kommunen und Liegenschaften

Detaillierte Informationen:  Seminarinformation

 

 

Ausgangszustandsbericht - Erfahrungen und Erkenntnisse

Kurzinformation: Das BImSchG regelt hierbei das Erfordernis eines Ausgangszustandsberichtes (AZB) dahingehend, dass eine Verschmutzung des Bodens oder des Grundwassers auf dem Anlagengrundstück durch die relevanten gefährlichen Stoffe möglich ist. Gegenstand des Seminars sind die Einführung in die Thematik und in die Arbeitshilfe der LABO/LAWA sowie die Vorstellung erster Erfahrungen der Referenten durch die Erstellung verschiedenster Ausgangszustandsberichte.

Zielgruppen:  Betreiber/Inhaber von BImSchG-Anlagen, die zur Erarbeitung von Ausgangszustandsberichten verpflichtet sind, Ingenieur-büros, Gutachter und Sachverständige sowie Beschäftigte der staatlichen und kommunalen Umweltverwaltung, die mit der Untersuchung, Beurteilung, Planung und Bewertung von Ausgangszustandsberichten befasst sind

Detaillierte Informationen:  Seminarinformation

Probenahme von Schadstoffen auf Schiffen - Gefahrstoffkataster (IHM)

Kurzinformation: Internationale rechtliche Regelungen (u.a. die Hong Kong Konvention) geben die Notwendigkeit für die Erstellung von Gefahrstoffkatastern (IHM) für Schiffe vor. Zur Umsetzung der EU Verordnung Nr. 1257/2013 über das Recycling von Schiffen ist es erforderlich, für neue und existierende Schiffe über 500GT eine Inventarliste von Gefahrstoffen zu erstellen. Das IHM ist die notwendige Basis für eine Schadstoffsanierung oder für die sichere Demontage der Schadstoffe (insbesondere Asbest) im Zuge des Schiffsrecyclings. Das schließt die sachkundige Probenahme von Materialien auf Schiffen ein. Die Schulung hat das Ziel, Probenehmern und Verantwortlichen Mitarbeitern für das IHM das nötige Wissen für diese Aufgabenstellung zu vermitteln.

Zielgruppen: Mitarbeiter von Prüflaboratorien und Ingenieurbüros, Probenehmer und verantwortliche Mitarbeiter für die Erstellung von Gefahrstoffkatastern auf Schiffen

Detaillierte Informationen:  Seminarinformation