Probenahme von Altholz

Fachkunde für Probenehmer nach § 6 der Altholzverordnung

Momentan sind keine Termine vorhanden, sprechen Sie uns gern bezüglich einer Inhouse-Schulung oder offene Veranstaltungen an

Rabattmöglichkeiten:

Frühbucher
bis 42 Tage vorher
Mengenrabatt
bei Anmeldung von 2 Personen: 4%
bei 3 Personen und mehr: 10%
weitere Informationen: hier

Kursbeschreibung

Die Altholzverordnung (AltholzV) ist seit März 2003 in Kraft. In den §§ 6 und 7 der Verordnung werden die Pflichten zur Kontrolle der Altholzverwertung festgelegt. Danach ist der Betreiber einer Altholzbehandlungsanlage verpflichtet eine Eigenüberwachung durchzuführen und eine Fremdüberwachung zu gewährleisten. Die Entnahme, Untersuchung und Aufbewahrung der Proben erfolgt nach den in Anhang IV beschriebenen Verfahren. Nach Anhang IV § 6 ist die Probenahme für die notwendigen Kontrollen von Personen durchzuführen, die über die für die Durchführung der Probenahme erforderliche Fachkunde verfügen.

Die Altholzverordnung verlangt die dokumentierte Einarbeitung und Qualifizierung der Mitarbeiter, um Altholz qualifiziert erkennen und sortieren zu können. Durch Sichtkontrolle und Sortierung ist das Altholz den für den vorgesehenen Verwertungsweg zugelassenen Altholzkategorien zuzuordnen.

In der Veranstaltung kann die Fachkunde zur Altholz-Probenahme erworben werden. Weiterhin lernen Sie das Erkennen und Sortieren von Altholz. Im ersten Teil der Veranstaltung  wird Ihnen die qualitätsgerechte Herangehensweise bei der Planung und Durchführung der Probenahme sowie zur qualifizierten Erkennung und Sortierung von Altholz erläutert. Im praktischen Teil wird dies unter Einbeziehung aller Teilnehmer demonstriert und es werden wichtige Hinweise zur Qualitätssicherung gegeben.

Zielgruppe: Entsorger, Betriebe der Altholzverwertung, Altholzsortierer

Programm

Rechtliche Grundlagen
Abfallrecht, Altholzverordnung

Anwendungsbereich und Anforderungen an die Altholzprobenahme

Durchführung und Planung der Probenahme

Probenahmestrategie, Probenahmeverfahren, Probenahmetechnik, Geräte für die Probenahme, Repräsentativität der Probenahme, Probenahmeunsicherheit, Dokumentation

Altholzkategorien

Fremd- und Schadstoffe in Althölzern und Auswirkungen auf die Entsorgungswege, Eigen- und Fremdüberwachung, Grenzwerte, Altholzkategorien und Holzkontamination erkennen, Kriterien für die Einstufung in Kategorien und gefährlich/nicht gefährlich, Sortieren und Lagern

Arbeits-, Gewässer- und Brandschutz beim Umgang mit Althölzern

Praktischer Teil: Probenahme von Altholz

Durchführung, Dokumentation, Qualitätssicherung, Fehlerquellen

Referenten:

Dr. Thorsten Spirgath, Spicon GmbH

Veranstaltungsorte:

Informationen zu Veranstaltungsorten und Übernachtungsmöglichkeiten
finden Sie: hier

Inhouse-Schulungen:

Sollte Ihr Unternehmen Interesse an einer Inhouse-Schulung zu diesem Thema haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Die NORDUM Akademie führt alle angebotenen Seminare deutschlandweit als Inhouse-Schulung durch.

Dr. rer. nat. Jeanette Holz
0381 / 857 62 85
info)at(nordum-akademie.de

Empfehlung:

Probenahme von Abfall auf Grundlage der LAGA PN98
In der Schulung erwerben Sie den Sachkundenachweis zur Probenahme von Abfällen.