Anwendung und gegenseitige Abgrenzung der ErsatzbaustoffV und der BBodSchV in der Praxis

Neue Herausforderungen durch die Mantelverordnung

Termin: 04.06.2024 || Beginn: 09:30 Ende: 16:30
Preis (inkl. 19% MwSt): 476,00 €
Best Western Hotel Mainz, Wallstr. 56, 55122 Mainz
Termin: 03.09.2024 || Beginn: 09:30 Ende: 16:30
Preis (inkl. 19% MwSt): 476,00 €
BEST WESTERN PLUS Hotel Böttcherhof, Wöhlerstraße 2, 22113 Hamburg
Termin: 03.09.2024 || Beginn: 09:30 Ende: 16:30
Preis (inkl. 19% MwSt): 476,00 €
Online via MS Teams

Rabattmöglichkeiten:

Frühbucher
bis 42 Tage vorher
Mengenrabatt
bei Anmeldung von 2 Personen: 4%
bei 3 Personen und mehr: 10%
weitere Informationen: hier

Kursbeschreibung

Dieser Kurs baut auf den Kurs „Technische und bodenkundliche Grundlagen der ErsatzbaustoffV und der BBodSchV“ kann aber auch separat besucht werden.  An Hand zahlreicher Beispiele soll die Umsetzung beider Verordnungen praxisrelevant vermittelt werden. Die konkrete Umsetzung der Einbauweisen in technischen Bauwerken (z.B. wo und wie darf RC-Material im Straßenbau verwendet werden) sollen durchgespielt werden. Gleiches gilt für die Verwendung von Bodenmaterial beispielsweise im Landschaftsbau oder bei Rekultivierungsmaßnahmen. Insbesondere die fallbezogene Abgrenzung beider Verordnungen stehen dabei im Mittelpunkt. Zudem sollen die Auswirkungen der ErsatzbaustoffV auf den Gebäudeabriss und die Realisierung von Zwischenlagern behandelt werden. Mit diesen Verordnungen kommen auf die Anwender, insbesondere auch Firmen u.a. aus dem Tiefbau, Straßenbau, Kanalbau, Garten- und Landschaftsbau entscheidende Änderungen zu.

Zielgruppe:

Recyclingindustrie und Entsorgungsbetriebe für mineralische Abfälle, RAP-Stra-Prüfstellen, akkreditierte Labore im Umweltbereich, Ingenieurbüros für Altlasten, Bodenmanagement, Bodenschutz, Baufirmen aus dem Straßenbau, Kanalbau, Tiefbau, Garten- und Landschaftsbau, Behörden für den Abfall- und Bodenbereich, Deponiebetreiber

Programm

Begrüßung und Einführung

Praxisbeispiele für die Umsetzung der technischen Einbauweisen

Praxisbeispiele für das Einbringen von Boden in, auf und unterhalb einer durchwurzelbaren Schicht

Abgrenzung beider Verordnungen

Auswirkungen auf den Gebäudeabriss

Einrichtung von Zwischenlagern zur Aufbereitung

Abschlussdiskussion

Referent:

Prof- Dr. Helmut Meuser, Hochschule Osnabrück

Veranstaltungsorte:

Informationen zu Veranstaltungsorten und Übernachtungsmöglichkeiten
finden Sie: hier

Inhouse-Schulungen:

Sollte Ihr Unternehmen Interesse an einer Inhouse-Schulung zu diesem Thema haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Die NORDUM Akademie führt alle angebotenen Seminare deutschlandweit als Inhouse-Schulung durch.

Dr. rer. nat. Jeanette Holz
038208 / 434 830
info)at(akuma.training

Empfehlungen:

Probenahme von Abfall auf Grundlage der LAGA PN 98
In dieser Schulung erlangen Sie den Sachkundenachweis zur Probenahme von Abfall auf Grundlage der LAGA PN 98.