Titel/Title: Analytiklabor zur staatlich anerkannten Einrichtung der Weiterbildung
URL: https://www.nordum-akademie.de/unternehmen/historie/print.html
Drucken Schließen

Unternehmensentwicklung

2018

Die NORDUM Akademie setzt die Zusammenarbeit mit der Universität Rostock, Abfall- und Stoffstromwirtschaft, auf dem Gebiet der Weiterbildung in arabischen Ländern fort. Es ist ein Projekt im Rahmen der universitären Ausbildung in Algerien, um den Masterstudiengang zur nachhaltigen Abfall- und Stoffstromwirtschaft an den Universitäten Blida und Constantine zu entwickeln. 

2017

Die NORDUM Akademie startet als Partner der Fraunhofer UMSICHT im Projekt "Survey and Establishment of a Comprehensive Database for Waste Management in Kuwait (eMISKWaste) (www.emisk.org), wobei für die Environmental Public Authority (EPA) einen Abfallwirtschaftsplan für das Emirat Kuwait bis 2021 erstellt werden soll. Die NORDUM Akademie führte in Zusammenarbeit mit Fraunhofer UMSICHT und EPA einen Workshop zur Abfallprobenahme im September 2017 in Kuwait durch.

2015

Die NORDUM feiert ihr 25-jähriges Betriebsjubiläum in Rostock.

2013

Das Angebot der NORDUM Akademie wurde um zahlreiche Seminarthemen u.a. Probenahmen für den gesetzlich geregelten Umweltbereich erweitert. Wir bieten nun unsere Schulungen bundesweit in Hamburg, Berlin, Dortmund und Frankfurt am Main an. Dabei werden wir unterstützt u.a. durch erfahrene Fachreferenten der DAkkS.

2012

Beginn einer Kooperation zwischen der NORDUM Akademie und der Universität Maputo (Mocambique) im Bereich der Umwelt- und Lebensmittelanalytik.

September 2012, zwei Fachkolleginnen aus Maputo waren zu Gast bei der NORDUM Akademie. Das vielseitige Fachprogramm beinhaltete den Besuch verschiedener Umweltlabore mit folgenden Schwerpunkten: Analysentechniken, Management und Aufbau eines Labors, Qualitätsmanagement

2010

Ein Themenschwerpunkt des Jahres bildete die Mitwirkung an einer E-learning-Plattform im Bereich Abfallwirtschaft in Vietnam. Neben der Umweltbildung im Inland und Ausland wurden erste Unternehmungen im Bereich Erneuerbare Energien in Osteuropa begonnen.

2010 feierte NORDUM ihr 20-jähriges Betriebsjubiläum gemeinsam mit dem Geschäftspartner KIWA, wobei wir gemeinsam auf erfolgreiche Zusammenarbeit im Rahmen der Laborübergabe zurückblicken konnten.

2009

Im Rahmen der weiteren Umstrukturierung wurde das NORDUM Institut für Umwelt und Analytik in die Nordum Akademie umbenannt und der Firmensitz nach Rostock verlegt und das Management von 5 Anlagen im Megawattbereich übernommen.
Nordum tritt dem Netzwerk „enviMV - Umwelttechnologiennetzwerk Mecklenburg-Vorpommern“ bei.

2008

Zum Abschluss des Jahres führt das Unternehmen eine Neuausrichtung durch. Der zukünftige Fokus wird verstärkt auf den Bereich Weiterbildung, Erneuerbare Energie und Beratung liegen. In diesem Zusammenhang wurde der ehemalige Laborbetrieb an die Firma Kiwa Control veräußert. Kiwa ist ein internationales Unternehmen mit den Schwerpunkten: Zertifizierung und Materialprüfung. Es wurde eine langfristige Zusammenarbeit auf den Gebieten vereinbart.

2005

In diesem Jahr erfolgte die Reakkreditierung nach der international anerkannten Norm DIN EN ISO /IEC 17025. Im Rahmen der Reakkreditierung wurde eine umfangreiche Erweiterung der akkreditierten Verfahren vorgenommen. So wurden z.B. die Bereiche zur Ermittlung von Emissionen und Immissionen in die Prüfung einbezogen. NORDUM wurde das Patent für einen Bioindikator zur Erfassung von Schadstoffbelastungen in Wässern erteilt.

2004

NORDUM gründete in Sao Paulo, Brasilien, das Unternehmen NORDUM do Brasil - Instituto brasileiro - alemao de Educacao e Meio Ambiente Ltd. Das Unternehmen ist hauptsächlich in der Weiterbildung und Beratung im Umweltschutzbereich tätig.

2000

Im Oktober 2000 feierte NORDUM gemeinsam mit Geschäftsfreunden und Gästen aus Wirtschaft und Politik ihr 10-jähriges Betriebsjubiläum. Zu diesem Anlass wurden die Ergebnisse des neuentwickelten Abwassertestes veröffentlicht und einem breiten Interessentenkreis vorgestellt. Im Jahr 2000 erfolgte erstmals die Akkreditierung nach der seit diesem Jahr gültigen internationalen Norm DIN EN ISO/IEC 17025.

1998

Im Rahmen von Forschungsprojekten begann NORDUM mit der Entwicklung eines Biotestes, der die wirkungsbezogene Analyse von Umweltschadstoffen im Abwasser ermöglicht. Mit dieser Entwicklung erfolgte gleichzeitig der Aufbau weiterer Geschäftsfelder im Bereich biologischer Untersuchungen.

1995

1995 wurde der Bereich Fort- und Weiterbildung aus dem Unternehmen ausgegliedert und eine eigenständige Gesellschaft, die NORDUM Akademie GbR, gegründet. Die fachliche Kompetenz der NORDUM Akademie gründet sich hauptsächlich auf die Erfahrung der Mitarbeiter des Nordum Institutes auf dem Gebiet der Umweltwissenschaften.

1994

Ein Höhepunkt in der Entwicklung von NORDUM war 1994 der Einzug in ein neuerbautes Institutsgebäude im Gewerbegebiet Kessin. Damit wurden neben den bereits vorhandenen fachlichen Voraussetzungen auch ausgezeichnete Arbeitsbedingungen geschaffen

1992

Im Februar 1992 hat die NORDUM Institut für Umwelt und Analytik GmbH & Co. KG eine Niederlassung in Neubrandenburg eröffnet. Sie hat ihren Sitz im Technologie-, Innovations- und Gründerzentrum Neubrandenburg.

1990

Die NORDUM Institut für Umwelt und Analytik GmbH & Co. KG wurde 1990 als privates unabhängiges Unternehmen für Umweltberatung und Schadstoffanalytik im Technologiezentrum Warnemünde gegründet.