Sprachen:

ProjektplanungProject planning
 
Print

Projektplanung

Im Mittelpunkt der Windparkplanung steht die Wahl der richtigen Windkraftanlage und dem Layout des Windparks.
Mit über 50 Herstellern konkurrieren dabei weltweit fast genau so viele Konzepte um die Gunst der Projektverantwortlichen. Dies wird ergänzt durch ein weit gefächertes Angebot der Hersteller im Bereich von Windturbinen und Türmen. Aktuell liegt dabei der Schwerpunkt auf Turbinen im Megawattbereich, die sich jedoch durch unterschiedliche Wirkungsgrade auszeichnen.

Albert Betz berechnete bereits 1919 den maximal erreichbaren Wirkungsgrad von 59,3% bei Windkraftanlagen. Aktuelle Modelle erreichen darauf bezogen einen Wert von bis zu 80%,. Womit der Wirkungsgrad von Windkraftanlagen im Vergleich zu bspw. Photovoltaikanlagen um ein vielfaches höher ist.

Neben dem Wirkungsgrad sind aber auch die Turmhöhe und der Rotordurchmesser wesentliche Faktoren für den Ertrag des Windparks. Eine Turmhöhe von circa 100m garantiert in windstarken Regionen bereits ansprechende Ertragszahlen. Mit der Wahl des richtigen Flügelkonzeptes lässt sich zu dem in windschwächeren Standorten der Windertrag optimieren.
Nach der Wahl der Anlage, stellt sich ebenso die Frage, ob man gewillt ist einen langjährigen und ertragsabhängigen Servicevertrag abschließen um die eigenen Risiken zu reduzieren oder andere Lösungen präferiert.

  • optimale Anlagen für Küsten-, Binnen- oder Berglandschaften
  • Entwurf des Windparklayouts
  • Getriebebetriebene oder Getriebelose Anlagen
  • Pitch oder Stall geregelte Anlagen
  • Wartungsvertrag oder Fullservicevertrag
  • ...


Die Planung des Windparks schließt ebenso eine Prüfung des Standortes im Bezug aufs Fundament ein. Es muss überprüft werden, ob die Voraussetzung des Stellplatzes und der Zuwegungen den Windkraftanlagen gerecht werden. Sind Nachbesserungen notwendig, müssen diese rechtzeitig in die Wege geleitet werden.

Einen weiteren wichtigen Punkt der Projektplanung stellt der Netzanschlusspunkt dar.
In Abhängig von der geplanten Einspeisemenge sowie den regionalen Gegebenheiten kann dieser räumlich nah aber auch weiter weg gelegen sein. Dies stellt einen nicht unbeträchtlichen Kostenfaktor in der Planung dar.

Die Entscheidung ob die Flächen für die Anlagen, die Übergabestation und den Kabeltrassen erworben oder gepachtet werden, fließt ebenso in die Finanzplanung mit ein.

Durch unsere langjährigen Geschäftsbeziehungen, zu Anlagenherstellern und Energieversorgern, sind wir in der Lage die für Sie optimalen Rahmenbedingungen zu schaffen, um Ihren Windpark zu gestalten.